Blockupy: Ich prügle dir die Birne zu Matsch

Beamtendumm

Um 10 Uhr noch recht leer, strömen bis ca. 12 Uhr zig Tausende zusammen. Wie man es von der letzten Blockupy-Großdemonstration 2012 her kennt: Bunt, laut, phantasievoll. Kinder, Jugendliche, Grauhaarige.

Von nah und fern. Sprachgewirr aus ganz Europa.

Transparente wie: „S21 – bei Brand effizienter als jedes Krematorium“. Oder: „Gegen Bankenmacht und Profitgier!“ Während verdi- und IG-Metall-Fahnen neben attac, Linkspartei- und anderen Fahnen gut sichtbar waren, habe ich nicht eine einzige Fahne der Grünen gesehen und auch die SPD glänzte durch Abwesenheit.

Die Medien berichteten über Blockupy am Vortag (31.05.2013). Es ging um Aktionen der „Anti-Kapitalisten“, wie das Etikett lautete, das jedem, der gegen Machtmissbrauch und Verbrechen der Banken und Konzerne in Frankfurt protestierte, aufgepappt wurde.

Ursprünglichen Post anzeigen 2.064 weitere Wörter

Advertisements

Occupy-Fahne bei Fußball-Demo in Gelsenkirchen

Die meistfotografierte Occupy-Fahne westlich des Mississippi, ist seit heute sicherlich eine der Fahnen von Occupy-Düsseldorf. Die Fahne, die heute an meinem Rollstuhl angebracht war, und mich bei der Demonstration von Fußball-Fans gegen Polizeigewalt begleitete.

Gelsenkirchen ist nun nicht gerade als Occupy-Hochburg bekannt, und Occupy hier auch nicht in aller Munde, aber es gab schon einige, die Occupy kannten, und sich über die Occupy-Anwesenheit freuten.  Aber das war nicht der Grund dafür, dass mein Rollstuhl mit der Occupy-Fahne heute zum meistfotografierten Objekt in Gelsenkirchen wurde. Grund dafür waren die ebenfalls am Rollstuhl angebrachten 4 Plakate.

1. Plakat: HIRN STATT HELM

2. Plakat: PFEFFERSTEAK STATT PFEFFERSPRAY

3. Plakat: FANS STATT INTENSIVTÄTER

4. Plakat: HAT MAN EUCH IN das Hirn DEN HELM GESCH…?

Weiterlesen

Asamblea 14.8.2013

Bei dem Treffen am 14.8.2013 kam ein Reporter der WZ, und von Antenne Düsseldorf, sowie eine Fotografin. Den Reporter interessierte was aus Occupy-Düsseldorf geworden ist, ein Jahr nach der Camp-Räumung. Er konnte sich überzeugen, Occupy gibt es noch in Düsseldorf, auch wenn die Zeitung keines der am 14.8.2013 gemachten Fotos veröffentlicht hat.

Hier der Beitrag aus der WZ vom 19.August 2013

Weiterlesen

Jahrestag: Räumung des Occupy-Camp Düsseldorf

Ein Jahr ist es jetzt her. Am 1.8.2012 wurde das Occupy-Camp in Düsseldorf von starken Polizeikräften geräumt. Zuvor hatte Occupy-Düsseldorf neun Monate lang den Martin-Luther-Platz, zwischen der Kirche, der Düsseldorfer Börde und dem NRW-Justizministerium besetzt. Tausende Bürger hatten sich in dieser Zeit im Camp getroffen, Informationen ausgetauscht und Occupy finanziell, materiell und moralisch unterstützt.

Weiterlesen

Das Goldene Kalb war wieder in Düsseldorf unterwegs.

Am 31.7.2013 war es wieder soweit. Wieder war das Goldene Kalb in Düsseldorf unterwegs. Und das Goldene Kalb hatte gleich seinen Thron mit dabei. Gezogen wurde das durch zwei Sklaven, die dem Kalb natürlich gerne dienlich waren. Begeisterte Anhänger huldigten dem Götzen fortwährend auf dem Weg durch die Innenstadt.  Blumen, Geldscheine, Gold und Edelsteine nahm das Goldene Kalb gerne in Empfang.

Weiterlesen